Soziale Betreuung

Ziel unserer Begleitung ist vor allem, Selbstständigkeit und Eigeninitiative zu erhalten und zu fördern. Den BewohnerInnen die Teilnahme am (heim) öffentlichen Leben zu ermöglichen. Die Entwicklung unserer Betreuungsangebote basiert auf soziobiografisch erhobener Kenntnis der Neigungen und Wünsche der einzelnen BewohnerInnen.

 

Diese Betreuung können Sie von uns erwarten:

Einzelgespräche mit spezifischer Zielsetzung (entlastende, beratende und ressourcenfördernde Gespräche, Spaß und Freude vermitteln), regelmäßige Tagesstrukturierung, Hilfen bei der Alltagsbewältigung, Beratung in persönlichen Angelegenheiten, Unterstützung bei der Aufnahme und Pflege sozialer Kontakte einschließlich der Angehörigen und sonstiger Bezugspersonen, regelmäßige Einzelbetreuung für BewohnerInnen mit vollständiger Immobilität (z.B. durch Basale Stimulation, Gespräche, Vorlesen, Musik. Bewohnern das Gefühl vermitteln, nicht vergessen zu sein), Gruppen- und Einzelbetreuung für BewohnerInnen mit gerontopsychiatrischen Beeinträchtigungen (z.B. Demenz, Depressionen), Intervention bei Weglauftendenz, Angst, depressiver Stimmung und Unruhrzuständen, Durchführung von Gemeinschafts-/ Gruppenaktivitäten zur Befriedigung von religiösen, sozialen, kommunikativen und ästhetischen Bedürfnissen oder Bewegungsbedürfnissen im Rahmen der aktivierenden Pflege innerhalb der Einrichtung, Ausflüge, Besuch im Krankenhaus, Orientierungs/-gedächtnis- fördernde Maßnahmen zur Zeit, Ort und zur Person, Sterbebegleitung in Zusammenarbeit mit dem ortsansässigem ambulanten Hospizdienst, Trauerbegleitung, Abschiedsbuch mit Nachruf.

 

Die Betreuungsgruppe im "Haus am Hirtenbach"

Speziell für demenziell erkrankte BewohnerInnen gibt es eine Betreuungsgruppe bei uns im Hause. Da die BewohnerInnen eine ständige Betreuung durch die ihnen vertrauten Personen benötigen, erfolgt diese überwiegend durch examinierte AltenpflegerInnen und Mitarbeiter des Begleitenden- und Sozialen Dienstes. Diese haben langjährige Erfahrungen im Umgang mit Demenzerkrankten.

 

Aus der Kenntnis biographischer Daten, Neigungen und Interessen der BewohnerInnen wird der Tag gestaltet mit anregenden Aktivitäten, persönlichen Gesprächen und Besuchskontakten. Eine verlässliche Betreuung mit geregeltem Ablauf ist für demenziell erkrankte Menschen sehr wichtig.


Wir fördern Gespräche und Kontakte zwischen den BewohnerInnen, damit sie sich in einem Kreis vertrauter Menschen eingebunden fühlen.